Kinder und Jugendliche begleiten

Die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit muss Gott nicht zu den jungen Menschen bringen – Gott ist schon da.

Im Religionsunterricht von der 1. bis zur 9. Klasse sprechen wir mit den Kindern altersgemäss über verschiedene Aspekte des Glaubens und bereiten sie auf die Sakramente der Eucharistie und der Versöhnung vor. Daneben können Kinder in der Jugendgruppe und bei den Ministranten mitmachen. Nach dem Ende des obligatorischen Religionsunterricht stehen den Jugendlichen die Angebote der regionalen Jugendarbeit des Pastoralraums Aarau offen. Im Jahr ihres 17. Geburtstages erhalten sie dann die Einladung für die Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung

 

Wir gestalten den Religionsunterricht vom 1. bis zum 9. Schuljahr in Kleingruppen. Wir schaffen Verknüpfungen zwischen Unterricht der Kinder und der Elternbildung. Die Firmung feiern wir im Erwachsenenalter. Die Erwachsenenbildung verstehen wir als ein gemeinsames Lernen. Wir erzählen die Geschichte Gottes mit den Menschen als eine Geschichte der Befreiung aus aller Art von Unterdrückung, Ausbeutung und Versklavung. Menschen erfahren den Glauben als Ermutigung und die Pfarrei als Ort, wo die Hoffnung die Hände nicht in den Hosentaschen behält. Wir verkünden die frohe Botschaft als eine Theologie, die zum Leben befähigen will.

Bild 1 Bild 1
Bild 1
webcontact-pfarreischoeftland@itds.ch